file-empty file-pdf
Wieslocher Institut – Die Akademie

Systemisch-Integrative Stressbewältigung (Modul 1) - Stress und Körper, Sensory awareness und PMR-Intensivkurs

vom 21. bis 23. November 2019 mit Astrid Wilhelm

In dieser 3-teiligen Fortbildungsreihe wird das Integrierte Stressbewältigungsprogramm (ISP, Drexler 2014) praxisbezogen vermittelt, so dass es die Teilnehmenden in ihrem beruflichen Alltag mit Klienten oder für den eigenen Bedarf anwenden können. Die Theorie- und Methodentools basieren auf einem ressourcenorientierten, systemisch-integrativen Verständnis stressbedingter Probleme und beinhalten unterschiedliche Schwerpunkte von Belastungsbewältigung (körperlich, kognitiv, emotional). Ihre Anwendbarkeit wird für verschiedene Kontexte (z.B. Gesundheitscoaching, betriebliche Gesundheitsförderung, Klinik) und für verschiedene Settings (Einzel, Gruppe) vorgestellt. Mit Ihrer Anmeldung bekunden Sie Interesse an intensiver Selbsterfahrung und Kleingruppenarbeit.

Telefonsprechzeiten Diana Drexler

unter der Telefonnummer 06222 - 55 27 62

Mittwoch, 06.11.2019 von 15:30 bis 16:30 Uhr
Montag, 18.11.2019 von 13:30 bis 14:30 Uhr

Einführung ZAPCHEN (II): Grenzen und Kontakt

vom 24. bis 26. Januar 2019 mit Cornelia Hammer

ZAPCHEN ist eine einfache, körperbezogene, humorvolle und spielerische, therapeutisch wirksame Arbeitsweise, die auch somatische Meditationspraxis genannt wird. Sie wurde von Julie Henderson (Napa/Kalifornien) aus dem Wissen und Können westlicher Psycho- und Körperpsychotherapie, der Hypnotherapie nach Milton Erickson, den Erkenntnissen der Neurobiologie und dem jahrhundertealten Erfahrungswissen des tibetischen Vajrayana-Buddhismus über die Körper-Geist-Einheit entwickelt.
ZAPCHEN unterstützt Ressourcenorientierung und Stärkung von Resilienz auch in der Traumabehandlung, hilft Burn-out vorzubeugen, unterstützt Stabilisierung und Flexibilisierung von Grenzen und tiefe Vertrauensbildung im Kontakt. Die Methode ist bewährt als Psychohygiene- und Selbstfürsorgeverfahren im beratenden, therapeutischen und supervisorischen Setting. Die Übungen können auch im Einzel- und Gruppensetting zur Steigerung von Präsenz und Selbstachtsamkeit eingesetzt werden.
Diese Veranstaltung ist Modul 2 der Fortbildung "Einführung ZAPCHEN" und kann auch einzeln gebucht werden.

Systemaufstellungen im Einzelsetting von Coaching, Supervision und Organisationsberatung

vom 08. bis 10. Februar 2020 mit Diana Drexler

Szenisches Arbeiten und Aufstellungsformate gewinnen aufgrund ihrer Effektivität auch im Organisationskontext zunehmend an Bedeutung. Sie ermöglichen es, komplexe Zusammenhänge einfach darzustellen, „spürbar“ zu machen und verschiedene Veränderungsimpulse zu testen. Die TeilnehmerInnen haben Gelegenheit, sich am Beispiel eigener Anliegen „ein Bild“ von dieser Arbeitsweise zu machen.

Da es sich um eine Weiterbildung handelt, kann die Bearbeitung persönlicher Anliegen nicht prinzipiell gewährleistet werden.

ZRM®-Tools für Coaches und Berater - Coaching Kompetenz im Umgang mit dem Unbewussten

vom 20. bis 22. Februar 2020 mit Yvonne Küttel

Das Zürcher Ressourcen Modell «ZRM®» – entwickelt an der Universität Zürich von Dr. Maja Storch und Dr. Frank Krause, bietet wissenschaftlich validierte und praxiserprobte Coaching-Techniken für die gezielte Arbeit mit dem Unbewussten. Die Techniken lassen sich gut ins vorhandene Methodenrepertoire integrieren.
In diesem Seminar werden verschiedene Werkzeuge vorgestellt. Die praktische Umsetzung der ZRM®-Coaching-Impulse und -Methoden wird an eigenen Beispielen der Teilnehmenden aus ihrem privaten Alltag und/oder ihren Beratungserfahrungen erprobt und eingeübt. Die Teilnehmenden haben zudem die Möglichkeit, eigene Fälle aus der Coaching- & Beratungspraxis miteinzubringen.